5. Abokonzert – Sebastian Bohren
  • Beginn5. Jun. 2021 um 19:30
  • VeranstaltungsortTheater Chur

Sebastian Bohren Violine
Willi Zimmermann Leitung
Zürcher Kammerorchester

Valentyn Sylvestrov (* 1937)
Silent Music for string orchestra (2002)        11′
Waltz of the Moment | Evening Serenade | Moments of the Serenade

Alfred Schnittke (1934-1998)
Concerto grosso Nr. 1 für zwei Violinen, Cembalo, präpariertes Klavier und Kammerorchester (1976/77)            27′
Preludio | Toccata | Recitativo | Cadenza | Rondo | Postludio

Edvard Grieg (1843-1907)
Streichquartett g-Moll op. 27, Bearbeitung für Streichorchester (1877/78)             33′
Un poco Andante – Allegro molto ed agitato | Romanze. Andantino – Allegro agitato | Intermezzo. Allegro molto marcato – Più vivo e scherzando | Finale. Lento – Presto al Saltarello

Für das Projekt mit dem ZKO wählte Sebastian Bohren das Concerto grosso Nr. 1 von Alfred Schnittke für zwei Violinen, Cembalo, präpariertes Klavier und Kammerorchester, das zwischen 1976 und 1977 geschrieben wurde. Schnittkes Werk ist weniger als Imitation, denn als ein Kommentar zur Idee des barocken Concerto grosso zu verstehen.

Umrahmt wird das gewaltige Werk von einem Stück des ukrainischen Komponisten Valentyn Sylvestrov und dem einzig erhaltenen und vollendeten Streichquartett Edvard Griegs, das hier in einer Bearbeitung für Streichorchester dargeboten wird. Das thematische Motto, welches das Werk durchzieht, entnahm Grieg einem Spielmannslied auf einen Text von Henrik Ibsen. «Nach ihr nur stand mein Verlangen, jede sommerhelle Nacht», heisst es darin. Dieses Verlangen muss heftig gewesen zu sein. Harmonisch kühner und expressiver hat Grieg jedenfalls kein zweites Mal komponiert.

 

HINWEIS: Der Einzelticketverkauf wird über das Theater Chur abgewickelt. Abonnenten können Ihre Bestellung ab sofort an info@zko.ch senden. Die Schutzmassnahmen des Theater Churs finden Sie hier.

TICKETPREISE

Kat. I
CHF 65
Kat. II
CHF 49
Konzerte
ticket
CHF 65
ticket
CHF 65
ticket
CHF 65
ticket
CHF 65