Alexandre Tharaud

Alexandre Tharaud
Pianist

Der aus Paris stammende Pianist Alexandre Tharaud gilt als einer der interessantesten, faszinierendsten und vielseitigsten Pianisten seiner Generation. Sein Repertoire ist aussergewöhnlich breit, reicht vom Barock bis zur Moderne und von Alter Musik bis zum Blues. Alexandre Tharaud gewann 1989 den Zweiten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München, was ihm den Weg zu einer bemerkenswerten Karriere öffnete. Seitdem ist Alexandre Tharaud mit grossem Erfolg mit Soloprogrammen sowie als Solist zusammen mit renommierten Orchestern in ganz Europa, in Amerika und Asien aufgetreten.

Tharaud brachte Kompositionen von Renaud Gagneux, Jacques Lenot, Guillaume Connesson, Thierry Pécou, Thierry Escaich und Olivier Greif zur Uraufführung. Seine Diskografie umfasst mittlerweile gegen 40 Einspielungen, viele davon preisgekrönt, wobei seine Gesamteinspielung von Ravels Klavierwerk als ein Meilenstein der Ravel-Interpretation gilt. 2004 und 2011 wurde ihm je ein ECHO Klassik verliehen, 2004 erhielt er den begehrten Edison Award.